Reise- und Touristeninformationen über Norwegen

Pferd kaufen header

Klima und Wetter in Norwegen

Was das Klima in Norwegen angeht, so sei eines schon einmal vorweg gesagt, hier hat man das ganze Jahr über immer ein frisches Lüftchen. Dies kann in den Frühjahres- und Herbstmonaten besonders an den Küsten schon einmal etwas heftiger und stürmischer ausfallen.

Im Allgemeinen sind die Sommer in Norwegen recht angenehm und warm. Während es im Norden des Landes mit etwa 25 Grad recht mild im Sommer ist, kann die Temperatur in der Mitte und im Süden auch schon mal über 30 Grad steigen. An den Küstengebieten kann man bei rund 20 bis 25 Grad die Sonne genießen.

Die Winter in Norwegen sind recht schneehaltig. Während der Süden und die Mitte meist Temperaturen nur wenige Grade unter Null haben, muss man sich im Norden schon sehr dick einpacken, hier kann es durchaus auch mal bis zu 30 Grad minus werden. Wer gerne Ski fährt, der sollte hier am besten von Dezember bis Februar die Pisten besuchen, dann gibt’s jede Menge Schnee.

Die beste Reisezeit außerhalb des Winters liegt zwischen April und September. Da es im Sommer auch weit verbreitet zu Mücken kommen kann, sollte das Mückenschutzmittel nicht vergessen werden.

Wer einen Badeurlaub in Norwegen plant, für den sind die Monate Juli und August die besten Reisetermine. Dann ist das Wasser an der Küste schon warm und der Wind weht nur in einer leichten Brise. Darüber hinaus sind die Tage zu dieser Zeit dank Mittsommer herrlich lange hell, sodass man viele Stunden Sonne tanken kann.